39 Präsentiermarsch

Präsentiermarsch (Info)

Auch dieser Marsch hat seine Geschichte, und sie erklärt alles. Das Stück stammt aus der Jugendzeit von Friedrich Wilhelm III., dem preußischen König. Friedrich Wilhelm (*1770, +1840) war kein Komponist. Das Stück muss in seiner Kindheit, also um 1780 Ausdruck des Rhythmus gewesen sein, der auf ihn einstürmte und dies natürlich im Taktmaß des damaligen, langsamen Schritts. Sogleich schuf man am Hofe eilfertig Noten für Klavier, für Klavier vierstimmig, für Klavier, Flöte und Violine. Aber niemand spielte sie. Und Friedrich Wilhelm, ab 1797 preußischer König, war an seinem Jugend-Erlebnis nicht interessiert.
Erst Zar Nikolaus I. von Russland griff die Sache auf, als er von einer Komposition seines verehrten Schwiegervaters erfuhr. Auf der Revue bei Kalisch 1835 überraschte er die Anwesenden, indem ein russisches Riesen-Militärorchester unter dem Direktor der russischen Garde-Musiken Haase den Marsch spielte. Doch auch dann blieb er wieder unbeachtet. Erst nach dem Tod des Königs 1840 verfügte der Sohn, Friedrich Wilhelm IV., die Aufnahme in die Armeemarsch-Sammlung. Der zuständige Wieprecht hatte die Partitur zu liefern. Natürlich sollte das Stück an den Anfang der vom erstorbenen König selbst geschaffenen Sammlung, also gleich hinter dem Marsch des Großen Friedrich. So erhielt es die Nummer 1a zusammen mit 5 anderen, nachträglich aufgenommenen (1b-f), vor den schon vorhandenen.
Jetzt hat die preußische Armee einen Marsch ihres alten Königs. Über die Hälfte aller Regimenter sollt ihn zum Präsentieren, so dass man ihn einfach Präsentiermarsch nannte. Auch die Jäger-Bataillone nahmen ihn sich, mit deren Waldhorn-Besetzung er hier eingespielt ist. Selbst Polizei, Feuerwehr und zivile Kapellen empfingen so ihre Gäste. Das Stück wurde zum üblichen Begrüßungsmarsch. Auch die Bundeswehr präsentiert auf allen Festlichkeiten mit dem Marsch des Königs von Preußen.

Präsentiermarsch (Video/Audio)

Präsentiermarsch (Trommelnoten)

39 Präsentiermarsch

39 Präsentiermarsch

Präsentiermarsch (Flötennoten)