22 Petersburger

Berliner Pflanze ist im Berlinischen Sprachgebrauch der Ausdruck für eine Person, die in Berlin aufgewachsen ist. Populär wurde dieser Begriff möglicherweise mit den echt Berliner Versen


Denkste denn, denkste denn, du Berliner Pflanze,
Denkste denn, ick liebe dir, nur weil ick mit dir danze?

Gewitzte Berliner hatten im 19. Jahrhundert den Marsch aus Petersburg von 1837 mit diesem Text bedacht, dessen zwei restliche Strophen folgendermaßen lauten:

Denkste denn, denkste denn, det ick darum weene?
Wenn de mir nicht lieben duhst, denn lieb ick mir alleene.
Denkste denn, denkste denn, det ick mir dir scherze?
Steck mir'n Perspektif in'n Mund und kuck mir in mein Herze.

Die Texte der volkstümlichen Berliner Lieder und vor allem auch der als „Rixdorfer“ bekannten Tänze schildern oft sehr drastisch die flotte Art des Berliner Vergnügens. Der skandalträchtige Ruf, der dem Treiben rund um den Hermannplatz in diesem Zusammenhang anhing, führte schließlich 1913 zur Umbenennung der Stadt Rixdorf in Neukölln.

22 Petersburger Marsch

22 Petersburger Marsch