07 Lieben Marsch

Marsch aus dem Volkslied "Das Lieben bringt groß' Freud" der landläufig eher als Liebenmarsch oder Lieben Marsch bezeichnet wird. Das zu Grunde liegende volkslied wurde 1827 von Friedrich Silcher geschrieben, er zeichnet sich unter vielen anderen berühmten Volksliedern auch für "Muss i denn zum Städele hinaus", "Am Brunnen vor dem Tore" und "Ähnchen von Tharau" verantwortlich. Der Marsch ist bei Spielmannszügen weit verbreitet und auch die meisten Blasorchester in Norddeutschland haben diesen Marsch in Ihrem Standardrepertoire. Daher hört man Ihn auch oft im gemeinsamen Spiel von Spielmannszug und Blasorchester.

Liedtext zum Liebenmarsch (Das Lieben bringt groß' Freud)
1. Das Lieben bringt groß' Freud'
Das wissen alle Leut'
Weiß mir ein schönes Schätzelein
Mit zwei schwarzbraunen Äugelein
|: Das mir, das mir,
Das mir das Herz erfreuht :|
2. Ein Brieflein schrieb sie mir
Ich soll treu bleiben ihr
D'rauf schickt' ich ihr ein Sträußelein
Von Ros'marien und Nägelein
|: Sie soll, sie soll,
Sie soll mein Eigen sein :|
3. Mein Eigen soll sie sein
Keinem Anderen mehr als mein
So leben wir in Freud' und Leid
Bis daß der Tod uns beide scheid'
|: Dann Ade, dann Ade,
Dann Ade ihr lieben Leut' :|
4. Das Leben bringt groß Freud
Es bringt auch manchen Reih
Doch ich hab' ein lieb' Schätzelein
Das läßt mich gar nie mehr allein
|: Das nicht, das nicht,
Das nicht mein Herze bricht :|